Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

In der Stabsstelle Notfallmanagement des BfR ist ab sofort unbefristet folgende Stelle zu besetzen:

Kennziffer: 3052/2022 | Entgeltgruppe 11 TVöD

Teilzeitbeschäftigung ist möglich.

Die Vergütung erfolgt aufgaben- und qualifikationsangemessen.
Das BfR garantiert eine umfassende Einarbeitung und die Möglichkeit zur Weiterbildung.
Aufgaben:
Wahrnehmung der Aufgaben einer/eines Brandschutzbeauftragten im Sinne der DGUV 205-003
Fachliche Beratung und Unterstützung der Institutsleitung in allen Fragen des betrieblichen Brandschutzes
Sicherstellung der Einhaltung des baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzes sowie des Explosionsschutzes
Ausarbeitung und Umsetzung von Alarm- und Evakuierungskonzepten für die Dienstgebäude des BfR und Überwachung der Einhaltung der Brandschutzvorschriften
Koordinierung aller Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes sowie Entwicklung und Fortschreibung von gebäude- und nutzerbezogenen Brandschutzkonzepten, inkl. Alarm- und Evakuierungsplänen, Flucht- und Rettungspläne etc., Zusammenarbeit mit der Feuerwehr
Unterstützung der Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen, Arbeits- und Betriebsanweisungen in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen
Organisation und Durchführung von internen Begehungen, Sicherheitstreffen, Unterweisungen und Schulungen

Anforderungen:
Abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium (Diplom (FH) oder Bachelor) im Bereich vorbeugender und baulicher Brandschutz, Sicherheitstechnik, Rettungsingenieurwesen oder einer vergleichbaren technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung
Zusatzqualifikation zum/zur Brandschutzbeauftragten erforderlich
Berufspraxis in einer wissenschaftlichen Einrichtung von Vorteil
Erfahrungen und Ausbildung im operativen Bereich der Feuerwehr von Vorteil
Zusatzqualifikation zur Fachkraft für Arbeitssicherheit ist von Vorteil, in jedem Fall werden nachweisbare Kenntnisse im Arbeitsschutz vorausgesetzt
Sehr gute Kenntnisse der Rechtsvorschriften im Brandschutz, Arbeits- und Gesundheitsschutz
Fachkenntnisse in einschlägigen Gesetzen, Verordnungen, technischen Regeln und Normen
Bereichsübergreifendes Denken und Handeln sowie strukturiertes, sorgfältiges und selbstständiges Arbeiten kombiniert mit Kommunikationsstärke, Durchsetzungsvermögen und Entscheidungskompetenz
Erfahrungen als Gefahrgut- und/oder Abfallbeauftragte/r oder die Bereitschaft zur Erlangung einer entsprechenden Qualifikation ist von Vorteil
Gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt

Unser Angebot:
Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit
30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12.
Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben
Möglichkeiten des mobilen Arbeitens
Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz
Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
Jobticket
VBL-Betriebsrente
Vermögenswirksame Leistungen
AWO-Familienservice

Der Dienstort ist Berlin.

Bewerbungsverfahren:
Fühlen Sie sich angesprochen?

online bewerben

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 04. August 2022 über unser Online-System.
Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an bewerbung@bfr.bund.de.
– Bitte senden Sie keine Bewerbungen an diese E-Mail-Adresse –

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung

Bundesinstitut für Risikobewertung / Personalreferat / Max-Dohrn-Str. 8-10 / 10589 Berlin

Fragen zum Aufgabengebiet richten Sie bitte an:
Herrn Dr. Herold

Tel.: 030 18412-22100

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.bfr.bund.de/de/stellenanzeigen

Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR mit dem Zertifikat »audit berufundfamilie®« ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt, von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Tagged as: Jobware

Job Overview
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cart

Warenkorb

Share